Die Gemeinde Grzmiąca liegt im zentral-östlichen Teil  Westpommerns, im Bezirk Szczecinek.Die Gemeinde ist geprägt durch eine typische landwirtschaftliche Nutzflächen, einer sauberen Umgebung, einem großen Waldgebiet und die Nähe zum Fluss Parsęta. Diese Faktoren sind  besonders förderlich für die touristische Entwicklung der Region.Die unberührte Natur, die Lage und die schöne Landschaft ermöglichen eine aktive Freizeitgestaltung in Form von Walking, Wandern und Radfahren.Die  große Anzahl von Wäldern (über 40% von der Gemeinde) bietet ideale Voraussetzungen  für  Pilzsammler und (Blaubeeren, Preiselbeeren, Kräuter) die Jäger und Tierbeobachter.
In der Gemeinde gibt es wunderschöne Naturdenkmäler. Das bekannteste ist  die Eiche in Kamionka mit einer Höhe von 15 Metern und einem Umfang von 730 cm.

 Das Gebiet - 204 km² / Einwohner - 5200 / Zahl der Dörfer - 18

Best Practice Beispiele für Inklusion:

 

“Inklusion im Bildungsbereich”

  Sonderschule und Bildungszentrum in Szczecinek

Wir sind eine offene, dynamische und im lokalen Milieu integrierte Bildungseinrichtung des Sonderschulwesens für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung im gemäßigten, beträchtlichen und tiefen Maße und auch mit mehrfachen Behinderungen, also Autismus, Azerebrale Lähmung, Gehör- und Sehfehlern.  Wir unterstützen Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in ihrem Streben nach Unabhängigkeit. Das Zentrum besteht aus mehreren Schulen:

 

  • Grundschule für Schüler mit geistigen Behinderungen in leichtem, gemäßigtem und beträchtlichem Maße
  • Gymnasium für Schüler mit geistigen Behinderungen im leichten Maße
  • Gymnasium für Schüler mit Behinderungen im gemäßigten und beträchtlichen Maße und auch mit mehrfachen Behinderungen
  • Berufsschule
  • Rehabilitations- und Erziehungsteams für Schüler mit tiefen geistigen Behinderungen
  • Erziehungsgruppen für die Schüler, die ihre Schulpflicht außerhalb des Heimatorts bzw. Internates realisieren

Kinder und Jugendliche werden in unserer Einrichtung auf der Grundlage eines medizinischen Gutachtens aufgenommen. Wir bieten ihnen dazu eine ambulante-therapeutische Betreuung an. Wir haben professionelle, qualifizierte und kreative Mitarbeiter und bieten eine Vielzahl von Therapien, Methoden und Arbeitsformen, sowie eine freundliche Atmosphäre.

Die Klassen sind in bunten, sonnigen Zimmern, professionell ausgestattet und auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen angepasst.

Behandlungen, die wir unseren Schülern anbieten, sind:

 

  • Logopädie
  • EEG-Biofeedback
  • individuelle Rehabilitation
  • Kynotherapy
  • sensorische Integration

 

Unsere 179 Schüler besuchen das Zentrum, davon 50 Schüler das Internat. Die Kinder und Jugendlichen außerhalb der Stadt werden täglich in die Einrichtung gefahren und nach dem Unterricht wieder zurück in ihre Wohngebiete mit kleinen Bussen begleitet.

 

Die Anlage bietet die Teilnahme unserer Schüler an vielen künstlerischen Initiativen. Unsere Kunsttherapie, die gern im Unterricht eingesetzt wird, bietet den Schülern auf eine kreative Art und Weise mit ihren Beeinträchtigungen und ihrer Umwelt umzugehen. Dazu werden ihre künstlerischen Fähigkeiten und handwerkliches Geschick verbessert. Die Kunstkurse geben ihnen die Möglichkeit sich ohne Wort oder Schrift innerlich auszudrücken. Arbeit mit Einsatz von Techniken wie dem Zeichnen ermöglichen Menschen mit Behinderungen besser mit ihrer Umwelt zu kommunizieren, begünstigen das Selbstwertgefühl und fördern eine höhere Empfänglichkeit für negative Veränderungen und deren Problemlösungen.

 

Unsere Therapien bieten den Kindern körperlichen Ausdruck zu verleihen - tänzerisch- mit Gesang und musikalisch. Die Schüler lernen auch zu fotografieren, sowie eine Vielzahl von Techniken, zur Erstellung von Weihnachtsschmuck, Dekorationen, sowie Holzarbeiten und Nähen. Es werden Veranstaltungen organisiert, in denen die Schüler singen, Gedichte rezitieren und theatralische Stücke aufführen.

 

In dem Film und auf den Bildern sehen wir, wie unsere Schüler die Herstellung und Dekorierung von Weihnachtsschmuck mit Filz, Wolle, Kammgarn, Papier und Eiern durch die Decoupagemethode lernen. Außerdem sehen wir auch, wie unsere Kinder bei Theateraufführungen und Musikstücken Zeitungen als Gegenstand oder Instrument benutzen. Auf den Bildern sehen Sie, wie viel Spaß und Freude die Formen des künstlerischen Ausdrucks den Kindern bereitet.


Meinungen der polnischen Delegation zum In-Town Projekt:

Liebe Freunde,

 

um unser gemeinsames Projekt zusammenfassen zu können, möchte ich unseren Freunden aus Ahrensbök und Grevesmühlen für die Möglichkeit danken an diesem Projekt teilzunehmen.Von den Teilnehmern aus Deutschland, Ungarn, Schweden und Portugal konnten wir erfahren, wie man mit den Problemen der Menschen mit Behinderungen umgehen kann. Zwischen uns gibt es große Unterschiede.Die Gemeinde Grzmiaca ist eine kleine Gemeinde in Westpommern, Polen mit 3500 Einwohnern. Sie ist von der Landwirtschaft geprägt und verzeichnet eine hohe Arbeitslosigkeit von 25%.

Wir sind sicher, dass der Austausch unserer Erfahrungen im Bereich der Behinderung und der Prävention von der sozialen Ausgrenzung, für beiden Seiten hilfreich sein wird. Es ist niemals zu viel für die Erfahrung und das Wissen.

In diesem Sinne begrüßen wir unsere künftige Zusammenarbeit, um neue Wege und Methoden der Assistenz der Menschen mit Behinderungen in unseren Gemeinden finden zu können. Wir sind offen für alle Möglichkeiten, die unsere Zusammenarbeit verbessern können.