Netzwerkpartner

Grevesmühlen ist eine Stadt im Landkreis Nordwestmecklenburg im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft, welche die Stadt Grevesmühlen mit dem Amt Grevesmühlen-Land bildet. Sie ist mit ihren 11.200 Einwohnern eines der 18 Mittelzentren des Landes. Die waldreiche Umgebung, die ausgedehnte Seenlandschaft und die nur 10km entfernet Ostsee sowie die alljährigen Piratenfestspiele ziehen in den Sommermonaten zahlreiche Touristen an. In Grevesmühlen gibt es bereits zahlreiche Aktivitäten und Projekte mit erfolgreich gelebter Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

 

Nagymaros ist eine kleine Stadt am Donauknie in Ungarn. Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 5000. Die nationale Statistik belegt, dass sich die Geburtenrate erhöht hat und der Bevölkerungsanteil gestiegen ist. Deshalb wird der Jugend von Nagymaros besondere Beachtung geschenkt. Insgesamt gibt es sechs Organisationen, die sich um die Belange von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen kümmern.  Die ,,Frühe Entwicklung der kleinen Maros, obliegt der Leitung von Anna Rita Retine Szalai. Sie kümmert sich um die Frühkindliche Entwicklung von Kindern mit Behinderungen.

 

Laxa befindet sich In der "Mitte der Mitte" von Schweden umrahmt von großen Wäldern und reichlich Wasser. Die größten Seen sind Skagern und Under. Die Gemeinde Laxa ist strategisch und logistisch 240km von Stockholm und Göteburg und 320 km von Oslo entfernt. Dank dieser geographischen Lage ist die Stadt ein attraktiver Standort für Unternehmen jeglicher Art, insbesondere jedoch für die Transportunternehmen. In der Gemeinde Laxa leben 5600 Einwohner, davon 3.500 in der Stadt selbst. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Laxa zu einem wichtigen Eisenbahnknotenpunkt. Heute haben sich hier die High Tech Industrie und zahlreiche kleine Unternehmen angesiedelt.  Im Jahr 1942 hat sich in Laxa der ESAB- ein bekannter Schweißfachbetrieb etabliert und zur Steigerung der Arbeitsmöglichkeiten in der Bevölkerung beigetragen. Nach wie vor ist ESAB der größte Arbeitgeber der Gemeinde.

 

Loures ist eine portugiesische Gemeinde in der zentralen Unterregion Grande Lissabon. Sie liegt nördlich von Lissabon und wurde am 26. Juli 1886 durch einen königlichen Erlass gegründet.  Der Landkreis Loures hat eine Fläche von 168 Quadratkilometern und eine Bevölkerung von etwa 200.000 Einwohnern, von denen etwa 8% (16.700) ausländischer Herkunft sind.  Die INE (Nationales Institut für Statistik) Daten, welche sich auf die im Jahr 2011 durchgeführte Volkszählung berufen, belegen dass in Loures 6.224 Bürger mit doppelter Staatsangehörigkeit (Plural Nationalität) leben was in etwa 3% entspricht. Loures besteht aus 11 Stadtteilen die von einem Stadtrat verwaltet werden.   

Die Gemeinde Grzmiąca liegt im zentral-östlichen Teil Westpommerns, im Bezirk Szczecinek.

sie ist geprägt durch eine typische landwirtschaftliche Nutzflächen, einer sauberen Umgebung, einem großen Waldgebiet und die Nähe zum Fluss Parsęta. Diese Faktoren sind besonders förderlich für die touristische Entwicklung der Region. Die unberührte Natur, die Lage und die schöne Landschaft ermöglichen eine aktive Freizeitgestaltung in Form von Walking, Wandern und Radfahren. Die große Anzahl von Wäldern (über 40% von der Gemeinde) bietet ideale Voraussetzungen für Pilzsammler und (Blaubeeren, Preiselbeeren, Kräuter) die Jäger und Tierbeobachter. In der Gemeinde gibt es wunderschöne Naturdenkmäler. Das bekannteste ist die Eiche in Kamionka mit einer Höhe von 15 Metern und einem Umfang von 730 cm. Das Gebiet - 204 km² / Einwohner - 5200 / Zahl der Dörfer - 18

 

 

Die Großgemeinde Ahrensbök ist mit einer Größe von 95,38 qkm nach den beiden kreisfreien Städten Kiel und Lübeck und der Stadt Fehmarn, die viertgrößte Flächengemeinde des Landes Schleswig - Holstein. Die zum Kreis Ostholstein gehörende Großgemeinde Ahrensbök ist aufgrund ihrer geschichtlichen Entwicklung wirtschaftlicher Mittelpunkt eines größeren ländlichen Bereichs (ländlicher Zentralort). Im Ort Ahrensbök selbst wohnt gut die Hälfte der gegenwärtig

8.400 Einwohner. Der Rest wohnt in den 19 Dorfschaften Vorwerk Ahrensbök, Barghorst, Böbs, Cashagen, Dakendorf, Dunkelsdorf, Gießelrade, Gnissau, Grebenhagen, Havekost, Hohenhorst, Holstendorf, Lebatz, Schwienkuhlen, Schwochel, Siblin, Spechserholz, Tankenrade und Vorwerk-Neuhof. Die Gemeinde ist umgeben von Wäldern und Feldern. Die umliegenden Städte Eutin (im Norden), Lübeck (im Süden) und Bad Segeberg (im Westen) sind mit dem Auto alle in 15 Minuten zu erreichen, ebenso die Ostsee (Scharbeutz).

Die bestehenden Partnerschaften der Großgemeinde Ahrensbök mit den Gemeinden

  •  St. Savinien (Frankreich),seit 05.10.1991,
  •  Grzmiaca/ Gramenz (Polen), seit 24.10.1992
  •  sowie Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern), seit 09.11.1990

sorgen seit vielen Jahren für einen regen Kulturaustausch zwischen den Gemeinden.

Nach wir vor sind die Bemühungen der Großgemeinde Ahrensbök, unterstützt von der hervorragenden Arbeit der Partnerschaftsvereine, den Vereinen und Verbänden, sowie den Feuerwehren, die zur Völkerverständigung dazu beitragen, über vielfältige Kontakte bisher erfolgreich umgesetzt worden. Mit der Verleihung des Europadiploms 1995 und der Verleihung der Europafahne 1998 an die Gemeinde Ahrensbök wurde die bisherige Partnerschaftsarbeit in hervorragender Weise gewürdigt.