Ziele

In allen Kommunen stellt "Inklusion von Menschen mit Behinderungen" einen politischen Schwerpunkt dar, infolgedessen beschlossen die Partner, dieses Thema zum Gegenstand eines gemeinsamen Städtepartnerschaftsnetzwerks zu machen. Gemeinsam wurde das Projekt "IN-Town" mit folgenden Zielsetzungen konzipiert:

  •  Aufbau operativer Arbeitsgruppen in jedem Partnerland (Projektmanager, Behinderte und Behindertenvertreter, Behörde//politische Entscheidungsträger, Vereine und Körperschaften in der Behinderten- und Sozialarbeit)
  • Definition relevanter Qualitätsindikatoren für die Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention in Kommunen Definition, Auswahl und Transfer von Best-Practice-Beispielen, in welchen Inklusion durch Musik, Bildung durch Sport gefördert und realisiert
  • intensive inklusive musikalische, künstlerische, pädagogische und sportliche Aktivitäten mit allen Projektpartnern
  •   Gemeinsame Feierlichkeiten zum 5. Mai (Protesttag für Menschen mit Behinderungen) und 9. Mai (Europatag)
  • Aktive Einbettung europäischer Politik in städtepartnerschaftliche Kooperationsaktivitäten
  •   Nachhaltiger Zusammenschluss der beiden kleinen Städtepartnerschaftsnetzwerke zu einem größeren und langfristige thematischen Kooperationen zum Thema "Inklusion"